Referenzen

Müller Josef
Hufpfleger
"Sehr geehrte Damen und Herren vom Fischerteam , ich möchte mich für die freundliche und kompetente Beratung sowie rasche Erledigung ausdrücklich bedanken , das findet man nicht oft Lg Müller Joe ;-)"
 

www.huforthopädenversichert.de

Für jeden Huforthopäden stellt sich zwangsläufig die Frage, wie er sich richtig versichert.

"Versicherungen für Huforthopäden" sind bereits ein sehr weit gefasster Begriff. Hierunter könnten zum Beispiel folgende Versicherungen fallen:


Als unabhängiger Versicherungsmakler haben wir uns auf die Erstellung individueller Konzepte für Huforthopäden spezialisiert.


Aktuell betreuen wir bereits über 150 Huforthopäden und Hufpfleger (Stand 06/2012) in allen Versicherungsfragen. Details zu unserer Arbeit und unseren angeboten Konzepten finden Sie auf

www.Huforthopädenversichert.de



Unserer Homepage, bei der sich alles um ihren Beruf als Huforthopäde und die richtigen Versicherungen dreht.

An dieser Stelle möchten wir Ihnen vor allem die Berufshaftpflichtversicherung für Huforthopäden kurz näher erläutern, da die Haftpflichtversicherungen für jede private Person und auch für jeden Gewerbetreibenden (also auch für Huforthopäden) zu den wichtigsten Absicherungen gehören.

Berufshaftpflichtversicherung für Huforthopäden


Als wichtigste Absicherung für Huforthopäden ist sicherlich zunächst die Betriebshaftpflichtversicherung (oder auch Berufshaftpflichtversicherung genannt) hervorzuheben.


Mit ihrer Tätigkeit als Huforthopäde haben Sie meist die Absicht einen Gewinn aus der Tätigkeit zu erzielen. Daher spricht man auch von einer gewerblichen Tätigkeit. Selbstverständlich haben Sie bei einer gewerblichen Tätigkeit wie der Huforthopädie - genau wie in ihrer privaten Sphäre - das Risiko einen Dritten zu schädigen. Während im privaten Bereich ihre Privathaftpflichtversicherung für Schäden an Dritten Deckung bietet, benötigen Sie für Ihre Tätigkeit als Huforthopäde eine separate Betriebshaftpflichtversicherung. Denn Schäden aus einer gewerblichen Tätigkeit gelten in der Privathaftpflichtversicherung regelmäßig nicht mitversichert.


Da Ihr Beruf als Huforthopäde jedoch einige Besonderheiten aufweist, ist es nötig die Standardbedingungen entsprechend anzupassen. Die entsprechenden Anpassungen haben wir bereits mit mehreren Versicherern für Sie verhandelt und halten daher aktuell sehr umfassende und ausgeklügelte Deckungskonzepte vor.
Neben vielen Details, sind vor allen Dingen die folgenden Einschlüsse für Sie als Huforthopäde wichtig:

1. Bearbeitungsschäden an den Pferden

In den allgemeinen Haftpflichtversicherungsbedingungen gelten Schäden durch die Bearbeitung von Sachen (hierzu gehören auch Pferde) ausgeschlossen. Somit ist zum Beispiel in den allgemeinen Haftpflichtversicherungsbedingungen kein Versicherungsschutz gegeben, wenn Sie als Huforthopäde zu tief mit dem Messer ins Horn schneiden und das Pferd daraufhin lahm geht.
Selbstverständlich ist jedoch genau dies der Schaden, den Sie als Huforthopäde versichert haben möchten. Andererseits ist jedoch dieser Bearbeitungsschaden an den Pferden ein Risiko, dass die Versicherungsunternehmen nicht zeichnen möchten. In unserem sonder Konzept für Huforthopäden haben wir selbstverständlich eine entsprechende Klausel für Sie vereinbart.

2. Gewerbliche Tierhüterhaftpflicht

Während man bei den oben genannten Bearbeitungsschäden eigentlich nur einen offensichtlichen Wunsch des Huforthopäden berücksichtigt, ist bei der Thematik des gewerblichen Tierhüterrisikos etwas mehr Fachwissen gefragt.
Problematik: Der Huforthopäde führt das Pferde des Besitzers von der Weide zu den Stallungen um es dort zu bearbeiten. Der Besitzer des Pferdes ist dabei nicht anwesend, hat aber den Huforthopäden beauftragt das Pferd von der Weide zu den Stallungen zu führen. Dabei hat der Huforthopäde – auch ohne es eventuell zu wissen – die Haftung für die Hütung des Pferdes übernommen (Hüterhaftpflicht).

Wäre dies außerhalb der gewerblichen Tätigkeit geschehen, wäre es unproblematisch, da Privathaftpflichtversicherungsverträge in aller Regel Deckung vorsehen. Da es sich in diesem Fall aber um eine gewerbliche Tätigkeit des Huforthopäden handelt, kann nur Versicherungsschutz aus der Betriebs bzw. Berufshaftpflichtversicherung möglich sein. Und genau hier weisen viele Versicherungsbedingungen eine Schwachstelle auf. Die gewerbliche Tierhüterhaftung für die kurzzeitig gehüteten Pferde ist oft nicht vereinbart. Auch hier bieten unsere Berufshaftpflichtversicherungen Versicherungsschutz. Nicht versichert gelten allerdings wirkliche Pensionspferde, die beim Huforthopäden gegen Entgelt eingestellt werden.

Weitere beitragsfrei mitversicherte Haftpflichtrisiken in der Berufshaftpflichtversicherung

Um Ihnen ein möglichst gutes Preis-Leistungs-Verhältnis zu bieten, haben wir weitere Haftpflichtrisiken, die beinahe jeder Huforthopäde hat, beitragsfrei eingeschlossen:

1. Privathaftpflichtversicherung


Stellenweise ist es üblich, in einer Betriebshaftpflichtversicherung auch eine Privathaftpflichtversicherung einzuschließen. Die Überlegung hierbei ist, dass jeder Gewerbetreibende auch eine Privathaftpflichtversicherung benötigt und wenn diese in einem Vertrag (eben zum Beispiel in der Betriebshaftpflichtversicherung des Huforthopäden) eingeschlossen wird, kann dies wesentlich kostengünstiger geschehen als wenn für beide Verträge separate Police erstellt werden müssen.
Das Problem hierbei ist jedoch, dass oft nur sehr geringwertige Privathaftpflichtversicherungsbedingungen hinterlegt werden, da das Augenmerk des Kunden meist auf der Betriebshaftpflichtversicherung ruht. Da wir nicht möchten, dass Sie zwar eine sehr starke Betriebshaftpflichtversicherung für ihre Tätigkeit als Huforthopäde haben und sich bei einem Privathaftpflichtversicherungsschaden dann herausstellt, dass dieser Bereich ungenügend abgedeckt ist, haben wir auch bei der Privathaftpflichtversicherung ein sehr modernes Bedingungswerk hinterlegt.


Unser Anspruch ist es, Sie als Huforthopäden möglichst umfassend zu betreuen und Ihnen im Haftpflicht Versicherungsbereich zu beweisen, dass wir es tatsächlich schaffen günstige Prämien und umfassende Leistungen zu verhandeln.


2. Pferdehalter Haftpflichtversicherung


Auch wenn es eigentlich unüblich ist, Pferde beitragsfrei in einer Betriebshaftpflichtversicherung mit zu versichern, so macht es natürlich bei Huforthopäden wiederum Sinn. Es ist schon sehr selten, dass ein Huforthopäde kein eigenes Pferd besitzt und diesen beitragsfreien Einschluss nicht gerne nutzt. Natürlich können wir hier nicht alle Pferde beitragsfrei versichern, sondern nur das erste. Aber auch die Versicherung weiterer Pferde ist mit einem Beitrag von 59,50 € pro Jahr sehr günstig.

 

 

Die durchdachte Kombination dieser drei Versicherungen (Berufshaftpflichtversicherung für den Huforthopäden, Privathaftpflichtversicherung und Pferdehaltehaftpflichtversicherung) macht unser Sonderkonzept für Huforthopäden so beliebt und erfolgreich.

Gerne besprechen wir mit Ihnen Details und eventuelle Sondersituationen. Rufen Sie uns hier zu einfach kurz unter 09201/7737 an. Sie erreichen uns Montag bis Freitag von 8:00 Uhr bis 16:30 Uhr durchgehend!

Wir im Netz